Best of #MalWasAnderes

Best of #MalWasAnderes

Seit einiger Zeit veröffentlichen wir kleine „Häppchen“ unseres Alltags auf Facebook. Da und nicht alle Interessierten auf Facebook folgen, hier eine Auswahl der „best of“.

5 Jahre sind wie im Flug vergangen, so lange ist Maria Sommerfeld schon bei uns.
Bereits als Auszubildende hat sie die Herzen der Kollegen und unserer Kunden im Sturm erobert.
Als Facharbeiterin sorgt sie inzwischen für größte Kundenzufriedenheit und leitet auch komplexe Baustellen.
Wir freuen uns auf die nächsten Jahre mit ihr!
(Unser Chef wollte unbedingt mit aufs Bild ?! )
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eine ungewöhnliche, herausfordernde aber sehr, sehr schöne Aufgabe erwartete uns: Bei einem Kunden in Iserlohn durften wir eine aufwändige Deckenbemalung ergänzen. Einige Bereiche waren nicht mehr vorhanden, an anderen Deckenteilen konnten die Originalmalereien abgenommen und auf die neuen Bereiche übertragen werden. Eine tolle Aufgabe, so etwas ist das Salz in der Suppe des Handwerkers!
 
Es geht los: für vier junge Männer beginnt „der Ernst des Lebens“ mit Ihrer Ausbildung zum Maler- und Lackierer bei uns. Eine Facharbeiterausbildung im Handwerk sichert ihnen Zukunft, bietet Karrieremöglichkeiten und eine tiefe berufliche Zufriedenheit. Wer sonst kann schon behaupten, dass er die Welt bunter und schöner macht? Wir begrüßen sehr herzlich (re-li):
Fabio Decker, Cetin Dede, Lukas Pazulla, Jannik Csavajda
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
Eine außergewöhnliche Baustelle, die uns über die alte Handwerkskunst staunen lässt. Die historische Decke im Letmather Saalbau wird wieder zum Schmuckstück! Wir haben unseren Seniorchef (Jahrgang 1930) befragt, ob er sich aus seiner Jugendzeit noch an die alte Decke erinnert,
er erwiderte: „Junge, wir haben damals an der Theke gestanden und nach den Mädchen geschaut, für die Decke hatten wir keinen Blick übrig“
Nun gut…?!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
Stilvoll und formvollendet – nur so kann man das große Lob an Thorsten Hofmeister bezeichnen!
Mit Feder & Tinte auf Bütten geschrieben – sehr, sehr elegant und natürlich eine große Bestätigung Ihrer Zufriedenheit, liebe Familie S. aus Iserlohn! Vielen Dank für diese schöne Rückmeldung!
 
 

 
Altes Haus ist wieder chic – in dieser ehem. Fabrikantenvilla hat unser Seniorchef bereits vor Jahrzehnten arbeiten dürfen (er ist Jahrgang 1930) – jetzt durften wir sie von außen wieder hübsch machen! Das hat sich doch gelohnt, oder?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
Gestern ein Powereinsatz mit vielen Mitarbeitern im neuen Gästehaus des #GasthofSpelsberg .
Das schlechte Wetter spielte uns in die Karten und wir konnten unsere für den Außeneinsatz geplanten Mitarbeiter im Innenbereich einsetzten – das räumt! ?!
(Das Gästehaus liegt im Rücken des Fotografen, vorne links ist das neue Blockhaus sichtbar. Das ist schon länger fertig und dort finden die Grill- und Burger-Events statt – empfehlenswert!)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
Dass bei uns viele Frauen im Handwerk arbeiten, wissen die meisten,
jetzt ist es uns gelungen (fast) alle auf ein Foto zu bekommen.
Auch Malerinnen machen mehr als manche meinen!
…und Spaß haben sie auch noch dabei!
 
 
 
 
#PowerMädels

#PowerMädels

#MalWasAnderes #Frauenpower #FähigFurchtlosFemale #PowerMädels

Dass bei uns viele Frauen im Handwerk arbeiten, wissen die meisten,
jetzt ist es uns gelungen (fast) alle auf ein Foto zu bekommen.
Auch Malerinnen machen mehr als manche meinen!
…und Spaß haben sie auch noch dabei!

Eine fundierte, handwerkliche Ausbildung ist die Basis für eine erfolgreiche Zukunft. Mit einer Ausbildung im Handwerk startest du deine berufliche Karriere in Deutschlands stärkstem Wirtschaftssektor.
Eine Ausbildung im Handwerk ist der beste Plan für die Zukunft – zukunftssicher, abwechslungsreich, ein sicherer Arbeitsplatz, gute Aufstiegschancen – bewirb dich jetzt!

Ein Urgestein geht von Bord

Ein Urgestein geht von Bord

Dieter Motscha – 31 Jahre Zuverlässigkeit

Am 30.04. mussten wir Dieter Motscha in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Leider nur im ganz kleinen Kreis, aber wir werden das nachholen, sobald die Corona Pandemie überwunden ist!
1989 kam er zu uns und hat sich besonders als Spezialist für alles, was mit Airlesstechnik zu tun hat ausgezeichnet. Aber auch in allen anderen Bereichen, wie Betonsanierung, WDVS, Fassadenanstrich, Korrosionsschutz, hat er sich stets weitergebildet und war ein verlässlicher Mitarbeiter, der seine Baustellen im Griff hatte.
Nach 31 Jahren Arbeit zum Nutzen unserer Kunden kann er nun etwas entspannen, den Ruhestand mit seiner Frau genießen und muss Herausforderungen auf der Baustelle nicht mehr mit seinem berühmten K… Fluch einleiten. :-)!
Ein Musterbeispiel an Zuverlässigkeit und Loyalität verlässt uns, wir werden ihn vermissen!
…aber wir freuen uns auch auf das Wiedersehen bei diversen Mitarbeiterveranstaltungen, Sommergrillen, Betriebsauflug, Gesellenabend, Weihnachtsfeier, usw.!
Auf baldiges Wiedersehen, lieber Dieter, du wirst uns fehlen!

Ein Licht am Horizont…

Ein Licht am Horizont…

scheint sich zu zeigen, da die ersten Einschränkungen der Corona Krise zurückgefahren werden.
Wir waren betrieblich zum großen Glück bislang nicht betroffen, hatten keine Krankheitsfälle im Bereich unserer Mitarbeiter und Angehörigen und durften unseren Geschäften weiter nachgehen. Natürlich wurde es auch für uns umständlicher, unsere Mitarbeiter voneinander zu trennen, Rudelbildung zu vermeiden, die Materiallogistik umzuorganisieren und die notwendigen Schutzmaßnahmen wie Masken und Desinfektionsmittel zu besorgen.
Wie gesagt – wir haben bislang viel Glück gehabt und volle Auftragsbücher.
Ich möchte mir nicht vorstellen, in welcher Lage sich andere Betriebe befinden, die von der Krise unvorbereitet voll erwischt wurden. Friseure, Fußpflege, Kosmetik, sowie das Hotel- und Gaststättengewerbe benötigen unsere Solidarität und unser Geld – gehen Sie hin, helfen Sie mit, dass auch diese Betriebe überleben können – unsere Welt wäre ärmer ohne sie!

Das soll es aber auch schon sein zum Thema Corona, das wir jeden Tag auf allen Kanälen hören und sehen.

Wir sind auf jeden Fall bereit, Ihre Renovierungswünsche zu erfüllen!
Sind Ihnen in der vielen Zeit zuhause einige „Ecken“ aufgefallen?

Zögern Sie nicht, rufen Sie uns an und sichern Sie sich einen Beratungstermin!

Wenden wir uns erfreulicheren Dingen zu, die bei uns in diesem Jahr, in dem wir noch nicht so richtig zum Schreiben gekommen sind, ebenfalls berichtenswert waren:

Jenny Danne

unserer ehemalige Auszubildende des Quartals, hat im letzten Sommer ihre Gesellenprüfung bestanden und war dabei erwartungsgemäß die Jahrgangsbeste und wurde zusätzlich zweite Kammersiegerin.
Wir haben sie natürlich direkt „verhaftet“ und sie wollte auch gerne bei uns bleiben.

Sarah Hölmer und Michelle Michel

Unsere Azubis Sarah Hölmer und Michelle Michel
haben ihre ersten Lehrgänge absolviert, und auch ihre Ergebnisse können sich bereits sehen lassen. Weiter so, Mädels!

Opti-Maler-Partner

Ein Qualitätsverbund, dem wir bereits seit 1996 angehören, hatte im Januar seine jährliche Konferenz und wie jedes Jahr haben die Betriebe es sich nicht nehmen lassen und an eine gemeinnützige Organisation gespendet.
In diesem Jahr war es die Stiftung EINE CHANCE FÜR KINDER und es kamen bemerkenswerte 11.500 € zusammen. In den vielen Jahren des gemeinsamen sozialen Engagements konnten insgesamt schon über  536.000,00 € für soziale Zwecke zur Verfügung gestellt werden.

Die Stiftung EINE CHANCE FÜR KINDER setzt sich dafür ein, Kindesvernachlässigung und Kindesmisshandlung zu verhindern. Stark machen für die Schwächsten, stark machen fürs Leben – das sind die Leitlinien bei der Prävention von Kindesvernachlässigung und Kindesmisshandlung der Stiftung.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde, übergaben am Freitag, 17. Januar, Jonas und Jochen Renfordt den Spendenscheck an die Schirmherrin der Stiftung, die renommierte ARD-Journalistin (u.a. ARD-Tagesthemen und ARD-Nachtmagazin) Gabi Bauer, die dafür extra aus Hamburg anreiste. Frau Bauer bedankte sich namens der Stiftung EINE CHANCE FÜR KINDER sehr herzlich für dieses vorbildliche soziale Engagement.

Fototapeten

Erfreuen sich wieder großer Beliebtheit, die modernen Druckmethoden ermöglichen qualitativ sehr hochwertige Bildtapeten, die mit den ersten aus den 70er Jahren nichts mehr gemeinsam haben. Aus einer schier unerschöpflichen Auswahl lassen sich die Motive finden, die auch ihr Heim verschönern!
Aktuell haben wir gerade einen wunderschönen Rosenstrauß in einem Schlafzimmer platziert.

Ein Rosenstrauß fürs Schlafzimmer

Wenn sie lieber den Blick in den Wald genießen möchten, auch hier gibt es tolle Motive:

Blick in den Wald

Spanndecken

sind bei uns seit vielen Jahren ein Thema, eine außergewöhnliche hat nun unser Spanndeckenmonteur Markus Kaszub in einer Küche montiert.
Es handelt sich um eine mit LED-Bändern hinterleuchtete, transluzente Spanndecke mit einem hochwertigen Digitaldruck in einer Gipskarton-Abhängung.
Viel Arbeit, aber es hat sich wirklich gelohnt:

Spanndecke „Afrika“

Graffiti – überwiegend ein Ärgernis!

An Spraydosenkunst auf dafür vorgesehenen Flächen hat sicher niemand etwas auszusetzen – alles andere ist schlicht und ergreifend Sachbeschädigung!
Es bleibt nicht nachvollziehbar, was unterbeschäftigte Zeitgenossen dazu veranlasst das Eigentum anderer Menschen zu beschädigen.
Auch hier können wir meistens helfen, sei es durch Überstreichen an der Fassade oder den Einsatz eines unserer Spezialreiniger an beschichteten Flächen.
Die Ergebnisse sind meistens sehr gut, aber ehrlicherweise machen uns solche Aufträge weniger Spaß. Lieber ist es uns, wenn unsere Kunden die Rechnung gerne bezahlen, da sie sich über unserer Tätigkeit gefreut haben.

Jetzt ist es Herbst!

Jetzt ist es Herbst!

Heute Morgen bei Minus 2,5 Grad ist es nun eindeutig: der Sommer ist vorbei!

Die schönen Zeiten beim Fassadenanstrich sind vorbei, die Ausblicke sind trüber, die Pause wird nicht mehr in der Sonne auf dem Gerüst verbracht.

Pause in der Sonne
Schöne Ausblicke vom Gerüst in einen gepflegten Garten

Neue Schulung bei uns

Ein neues Thema wurde bei uns in der Halle geschult, Abdichten, Versiegeln, Kleben, die richtige Untergrundvorbehandlung und der sinnvolle Einsatz von Hilfsmitteln.
Auf Vermittlung der Firma Nitsche Farben konnten wir Mike Ruppenstein von der Firma BEKO gewinnen, der unseren Mitarbeiter einen ganzen Tag lang in drei Gruppen alles Wissenswerte beibrachte und jedem ausreichend Zeit zum Üben gab.
Dazu haben wir uns von der Tischlerei Diener & Wissing Übungsmodelle bauen lassen, die hervorragend geeignet waren.
Vielen Dank an die Beteiligten für ihre Unterstützung!

Neue Oberflächen

Unsere „künstlerische Abteilung“ entwickelt gerade neue Oberflächen, die wir 2020 präsentieren werden.
Mit diesen sind bislang unerreichte Glanzeffekte auf jedem denkbaren Farbton möglich, die Einschränkungen vieler fertiger Effektprodukte entfallen.
Hier bereits ein kleiner Einblick:
(der tatsächliche Glanz ist auf den Fotos leider nicht so gut erkennbar)

Neue Technologien

Immer auf der Suche, was es Neues gibt, experimentieren wir gerade mit dem Gerät eines amerikanischen Start-Up herum: mit SCRIBIT lassen sich komplexe, mehrfarbige Zeichnungen, gesteuert von einer App auf verschiedene Untergründe bringen.
Dabei sind eigene Vorlagen einfach zu integrieren, die ersten Ergebnisse des Prototypen machen Mut.

Das „Wundergerät“ findet seinen Position auf der Fläche nur über zwei Fäden
Die ersten Ergebnisse beeindrucken bereits

Neue Leuchten

Unser Spanndecken Hersteller Ciling hat neue Leuchten im Programm.
Auf der Hausmesse wurden Sie vorgestellt und hier sind dazu ein paar Fotos:

Das war es für den Herbst –

erwähnenswert ist aber noch, dass Iserlohn Roosters Maskottchen ICEY unseren neuen Sponsorenschal und unsere Büroleiterin Iris Renfordt zum Fressen gern hat.

…und noch ein Talent!

…und noch ein Talent!

Noch ein Talent

Auch Kemran Mutlu hat sich für den schönen Beruf des Maler- und Lackierers entschieden und am 21.08.2019  seine Lehre bei uns begonnen. Er verfügt bereits über einige Jahre Erfahrung im Malerbereich und will diese nun mit einem Facharbeiter-Abschluss krönen. Stilecht hat Lothar Gerull wieder eine Schultüte für den „Kleinen“ besorgt… :-)!