Powerhockey dank Maler Renfordt!

Powerhockey dank Maler Renfordt?

Naja…das stimmt nicht ganz, aber wenigsten ein bisschen…

Logo_Iserlohn_Roosters
In der neuen Eishockeysaison verlängern sich die Angriffsdrittel um 1,50 m und erreichen so die Maße der NHL-Eisflächen.
Die Blauen Linien verschieben sich auf 22,86 m Abstand zur Kopfbande (vorher 21,33 m), die Anspielpunkte im Mitteldrittel analog dazu.

Zu den Regeländerungen siehe auch: LINK

Damit soll erreicht werden, dass die Scheibe länger im Angriffsdrittel bleibt – mehr Powerhockey also.
Mal sehen, ob wir als Zuschauer den Unterschied bei unseren Iserlohn Roosters sehen…

Wir hatten in den letzten Tagen die Freude und Aufgabe die Spielfeldmarkierungen entsprechend zu ändern.
Unser Mitarbeiter Johannes Mainka, auch als Kunstmaler bei uns bekannt, hat die Arbeiten ausgeführt.

Bereits für die letzte Saison haben wir die gesamte Altbeschichtung entfernt und den Unterbau der Eisfläche neu in Epoxidharz erstellt.

siehe auch: LINK
Leider vertrugen sich das eingesetzten Werbevlies nicht mit dem Eis, so dass es zu milchigen Effekten kam.
Alle ausgeschwemmten Trennstoffe wurden in dieser Saisonpause gründlich entfernt, dabei hat uns die Firma Breer mit Rat & Tat zur Seite gestanden, vielen Dank für die gute Beratung und Reinigungsleistung!

 

Morgen noch die letzte Schicht, dann kann demnächst wieder Eis gemacht werden.

Auf jeden Fall wird es Zeit, dass es wieder losgeht!

Wir freuen uns auf das Team und die Neue Saison der Iserlohn Roosters!

Neue Blaue Linien in Iserlohn

Neue Blaue Linien in Iserlohn

IMG_3482[1]

Johannes Mainka bei der Arbeit (lost in Eishalle 🙂 )

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*