Farbenfrohe Feiertage!

Vielen Dank für ein schönes 2014 – auf geht’s in ein farbenfrohes 2015!

Weihnachten

Ein buntes Jahr liegt hinter uns und ich möchte mich bedanken,
bei meinen Mitarbeitern für ausgezeichnete Leistungen und bei unseren Kunden für viele schöne Aufgaben, die wir erfüllen durften!

Ich wünsche Ihnen ein schönes und entspanntes Weihnachtsfest und einen angenehmen Übergang in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2015. Wir freuen uns auch im nächsten Jahr für Sie da zu sein , um Ihnen Ihr Lebensumfeld zu verschönern und Ihre Werte zu erhalten.

 

Schöne und ruhige Tage wünscht Ihnen im Namen des gesamten renfordt Teams

Jochen Renfordt

Schönes Lob für unserer Mitarbeiter!

Ein sehr schönes Lob für unsere Mitarbeiter von Familie R. aus Iserlohn erreichte uns heute nach Abschluss der Arbeiten!

Bei Familie R. wurden Malerarbeiten ausgeführt und unser Mitarbeiter Tim Brandt hat die Arbeiten offensichtlich zur großen Zufriedenheit ausgeführt.

Familie R aus Iserlohn
Nach Abschluss der Arbeiten benutzen wir ein „Zufriedenheitsprotokoll“, um evtl. Änderungen zu erfassen und den Abschluss der Arbeiten zu dokumentieren.
So weiß der zuständige Meister Bescheid, wenn evtl noch irgendwelche Restarbeiten erledigt werden müssen, oder zusätzliche Wünsche unserer Kunden zu erfüllen sind.
Dieses Formular dient auch der Eigenabnahme unserer Mitarbeiter, damit Sie am letzten Arbeitstag bei den Kunden noch mal „in jede Ecke“ schauen, um sich selber sicher zu sein, dass alles erledigt und in Ordnung ist. Wenn unsere Kunden anwesend sind, nehmen wir sie gerne dazu, vier Augen sehen bekanntlich mehr als zwei!
Familie R. ließ es sich dann nicht nehmen, ein großes Lob auf diesem Zufriedenheitsprotokoll zu vermerken.

Vielen Dank für dieses Lob, liebe Familie R.!

Beim nächsten Mal sind wir wieder sehr gerne für Sie da!

P.S. Unsere Kundenzufriedenheit messen wir seit vielen Jahren,
unsere schönsten Referenzen finden Sie hier, die Statistik über unsere Kundenzufriedenheit seit 1999 befindet sich hier.

Dreister Betrugsversuch heute in der Tagespost!

Betrug: Eine neue Masche erhielten wir heute per Post:

Diese „Rechnung“ für ein Produkt oder eine Dienstleistung namens „Office Suite, Win, 12, Business, Pro“ über 580 € rutscht vielleicht bei dem ein oder anderen Betrieb mal durch… Office Software dürften die meisten nutzen und der Titel kommt einem erstmal nicht unbekannt vor. Der eine oder andere wird diese Rechnung evtl schulter zuckend seiner Buchhaltung weiterreichen. Das Software Geld kostet ist eben so….

 

Dreister Betrusversuch

Dreister Betrugsversuch

Mir ist es nur deshalb sofort aufgefallen, da wir sämtliche Hard- und Software von einem Händler beziehen, der seine Rechnungen in deutsch schreibt.

Bekannt war mir bislang nur die Masche des Handelsregister Betruges und der Betrug mit „Firmenverzeichnissen“:
Sobald man eine Änderung im Handelregister vornimmt, z.B. eine Prokura erteilt oder zurücknimmt, erhält man neben der offiziellen Rechnung des Handelsregisters in den darauf folgenden 14 Tagen etliche ähnlich aussehende Rechnungen (bei uns zuletzt 14 Stück !!!) über unterschiedliche Beträge von Firmen die alle ähnlich wie „Handelsregister“ heißen und irgendwo im Ausland sitzen.
Abmahnungen lassen sich so nicht durchführen und wenn man aus Versehen überwiesen hat, kommt man an die Hintermänner ebenfalls nicht ran.

Warum ist es eigentlich nicht möglich im vereinten Europa gegen solche Betrugsversuche vorzugehen?

Sogar die Krümmung der Bananen wird doch schon europaweit geregelt….

Das „richtige“ Handelsregister legt seinen Rechnungen inzwischen schon Warnungen bei, auf denen auf die kommenden Betrugsversuche hingewiesen wird…
Und unsere Justiz ist machtlos? – das ist doch lächerlich!

…und extrem ärgerlich für alle, die aus Versehen auf diese Betrügereien reinfallen und ihr Geld dann los sind.

Weiter Infos zu diesem Thema gibt es hier und hier

 

Unsere neuen Azubis 2014

Dürfen wir vorstellen:

Unser neuen Azubis für das Lehrjahr 2014/2015!

Wieder haben sich drei junge Menschen entschlossen bei uns den Beruf des Maler- und Lackierers zu erlernen.
Von den maximal 5 Ausbildungsstellen konnten wir drei besetzen.
Azubis 2014

Auf dem Bild sehen Sie von links nach rechts:
Marcel Kruckas, Sarah Schulte und Jannik Benner

Wir wünschen den Dreien einen guten Start in das Berufsleben und werden dafür sorgen, dass sie den Beruf des Maler- und Lackierers von Grund auf lernen.
Viel Erfolg bei den neuen Aufgaben!

Ab sofort nehmen wir übrigens auch Bewerbungen für das nächste Ausbildungsjahr entgegen, bewerben Sie sich mit den üblichen Unterlagen und vereinbaren Sie dann ein zweiwöchiges Praktikum bei uns um uns besser kennen zulernen.
Kaum ein Beruf ist so vielseitig und farbenfroh, wie der unsere – ausgezeichnete Karrierechancen inklusive!

Nähere Informationen über den Beruf des Maler- und Lackierers erhalten Sie hier und hier.

Seite 15 von 20« Erste...10...1314151617...20...Letzte »